Verkehr

1 Mile (Meile) = ca. 1,6 km  

Das Strassenverkehrsnetz in Großbritannien ist sehr gut ausgebaut. Das "Links fahren" ist eigentlich kein Problem. Die englischen Autofahrer nehmen sehr viel Rücksicht, wenn sie bemerken, das man ein Auswertiger ist. Auch die Beschilderung ist gut und übersichtlich. Bei Pannen ruft man am besten die AA The Automobile Association , das ist der ADAC in Britannien und ADAC Mietglieder können in Notfällen kostenlos die Dienste des AA in Anspruch nehmen. Auch in Britannien gibt es Promilliegrenzen und Parkverbot. Z.B. sind auf den Kanalinseln keine Wohnwagen zugelassen. Übernachtungen in Wohnmobilen ist ebenfalls nicht gestattet. Sie dürfen jedoch zur Fortbewegung genutzt werden. Daher empfiehlt es sich, vor der Abreise genau über die Bestimmungen in den einzelnen Grafschaften zu Wohnwagen, Wohnmobilen und Camping bzw. Wildes Campen zu erkundigen.

Hier mal eine kleine Auswahl der "Gebühren".

 
   
Hier ein paar Beispiele:
Alkohol am Steuer bis zu 8.000,- Euro
Promillegrenze 0,8 Promille
20 km/h zu schnell ca 300,- Euro
Mißachtung des Rotlichtes ca 300,- Euro
Mißachtung des Überholverbotes ca 400,- Euro
Stehen im Parkverbot ca 75,- Euro
Alle genannten Gebühren sind ca. Beträge bzw Durchschnittswerte
 

Auszug aus dem Highway Code (Allgemeine Verkehrsregeln) und der Bußgelder bei Mißachtung

(Bußgelder in GBP=Groß Britannien Pfund)
Geschwindigkeitsbegrenzungen:
  Stadt Landstrasse Schnellstrasse Autobahn
PKW 30 miles / 48 km/h 60 miles / 96 km/h 70 miles / 112 km/h 70 miles / 112 km/h
Caravan - Gespann 30 miles / 48 km/h 50 miles / 80 km/h 60 miles / 96 km/h 60 miles / 96 km/h
Wohnmobil 30 miles / 48 km/h 60 miles / 96 km/h 70 miles / 112 km/h 70 miles / 112 km/h
Bußgeld in GBP von 120 bis 1000 von 120 bis 1000 von 120 bis 1000 von 120 bis 2500

Anschnallpflicht

  Vordersitze Rücksitze
Bußgeld in GBP
Fahrer Anschnallpflicht  
20 bis 500
Mitfahrer Anschnallpflicht Anschnallpflicht
20 bis 500
Kinder bis 3 Jahre Erlaubt mit Kindersitz Erlaubt mit Kindersitz
20 bis 500
Kinder von 3 - 14 Jahre Anschnallpflicht oder Kindersitz Anschnallpflicht oder Kindersitz
20 bis 500

Parken

Verstoß
Bußgelder in GBP
Parkverbot
30 - 80
Verlassener Wagen mit laufendem Motor
20
Fahren eines Wagens mit zu hohem Abgasausstoß
60
Verbotenes Parken auf der Autobahn
bis zu 500
Verbotenes Parken auf sonstigen Strassen
bis zu 500
Parken an einer abgelaufenen Parkuhr
bis zu 500
Unerlaubtes benutzen von Schwerbehindertenabzeichen
bis zu 1000
Halten auf einer Zufahrt
bis zu 1000
Fahren im freien Gelände (Offroad)
bis zu 1000
Unnötige Behinderung
bis zu 2500
Parken auf der falschen Seite (Gegenverkehrseite)
bis zu 2500
Fahrzeug mit laufenden Motor und ohne angezogene Handbremse stehen lassen
bis zu 1000
Parken an einer gefährlichen Stelle
bis zu 1000
Parken auf einer Doppellinie am Strassenrand
bis zu 1000
Parken auf einem Fußgängerüberweg
bis zu 1000
Halten oder Parken auf einer Autobahnauffahrt
bis zu 2500
Eine einzelne durchgehende gelbe Linie am Strassenrand = Parken an Werktagen Verboten
Zwei durchgende gelbe Linien = generelles Halte- und Parkverbot
Eine unterbrochene gelbe Linie = kein Parken während bestimmter Zeiten

Auch ohne Wagen kann man England problemlos erkunden. In London gibt es den London Transport mit Bussen und U-Bahnen. Die U-Bahn, "The Underground" (nicht "Subway")*, ist durch ihre günstigen Preise und dem dichten Netz das beliebteste Transportmittel in London.
*Dank an Christian für den Hinweis
Außerdem gibt es natürlich noch die Traditionale Black Cabs, die zwar nicht mehr so billig sind wie früher, aber dennoch zu erschwinglichen Peisen fahren.
Auch ist es möglich, London mit dem Fahrrad zu "durchstöbern". Im Handel gibt es Stadtpläne mit den Adressen von den Verschiedenen Fahrradverleihen.

 

Inhaltsverzeichnis