Zurück zu Rezepte

Von Graham Wood, Hannover

Sultaninendessert

Spotted Dick

Zutaten:

200 g Self rising flour (Selbst aufgehendes Mehl)
100 g Zucker
1 1/2 TL gemahlener Ingwer
120 g frische weiche Brotkrumen
90 g Sultaninen
150 g Korinthen
120 g Nierenfett, ersatzweise Butter, in Stückchen geschnitten
2 TL feingeriebene Zitronenschale
2 leicht verquirlte Eier
250 ml Milch

 

Zubereitung:

Eine Pudding- oder Wasserbadform (1,5 l Inhalt) mit geschmolzener Butter oder Öl einfetten. Den Boden mit Backpapier auslegen und einfetten. Ein großes Stück Alufolie und ein großes Stück Pergamentpapier einfetten. Das Pergamentpapier mit der eingefetteten Seite nach oben auf die Folie legen und in der Mitte falten. Mehl in eine große Schüssel sieben, Zucker und Ingwerdazugeben. Brotkrumen, Sultaninen, Korinthen, Nierenfet oder Butter und Zitronenschale dazugeben. Mit einem hölzernen Kochlöffel gut vermengen. Eier und Milch verrühren, zu den trockenen Zutaten geben und gut vermengen. Die Mischung in die vorbereitete Puddingform füllen. Mit der gefetteten Folie und dem Pergamentpapier bedecken, mit der gefetteten Seite nach unten. Mit dem Deckel verschließen, Klammern anbringen und alles mit einem Bindfaden zubinden. Sollte kein Deckel vorhanden sein, ein gefaltetes Geschirrtuch über die Folie legen und unter dem Rand der Puddingform mit einem Bindfaden festbinden. Die vier Ecken des Geschirrtuches zusammenknoten, so daß man es festhaltenkann, um die Puddingform in den Kochtopf stellen zu können. Die Puddingform in einem großen tiefen Kochtopf stellen. Diesen vorsichtig bis zur halben Höhe der Puddingform mit kochendem Wasser füllen. Zum Kochen bringen, zudecken und 2 1/2 Std kochen lassen. Darauf achten, daß stets Wasser im Kochtopf, evtl. mit kochendem Wasser nachfüllen, während der Pudding kocht. Den Pudding auf eine Platte stürzen, in Stücke schneiden und mit Vanilliesauce oder mit Sahne servieren.